Die Abenteuer von Julia (MissRage) und Mr. X, erst

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Die Abenteuer von Julia (MissRage) und Mr. X, erstIch war mal wieder privat in München unterwegs, wie es das Schicksal so wollte warf mich meine Bekanntschaft mitten in der Nacht vor die Tür und ich war gezwungen mir ein Hotelzimmer zu suchen.als ich endlich eines fand, natürlich total überteuert, war ich dennoch zufrieden endlich eine bleibe für die Nacht zu haben.Mit meiner ziemlich bescheidenen Laune beschloss ich mich noch kurz an die Bar zu setzen um 1-2 Drinks zu kippen, um halbwegs schlafen zu können.nichts ahnend und etwas betrübt betrat ich die komplett leere Bar. Niemand war hier außer eine unscheinbare kleine Frau hinter einem Laptop in einer dunklen Ecke.ich setzte mich an den Tresen, bestellte einen Whisky und wollte gerade in Gedanken versinken als ich mich ein letztes mal umsah..mein Blick blieb an jener unscheinbaren Frau hängen der ich anfangs keine Beachtung schenkte. Schließlich hatte ich in diesem Moment erst einmal genug von der Damenwelt.aber beim zweiten hinsehen war ich mir zu 100% sicher, sie war es!Julia Kreuzer, MissRage, die extrem süße Ösi Streamerin!Nach ein paar Sekunden Bedenkzeit konnte ich mich dazu durchringen zu ihr zu gehen, ihr einen schönen Abend zu wünschen und nach einem Autogramm zu fragen. (welch herrlicher Vorwand Sie anzusprechen hrhr)Ihre Reaktion war überrascht freundlich und sie bat mich das ich mich doch einen Moment zu ihr setze und ihr Gesellschaft leiste. Dies nahm ich natürlich dankend an und setzte mich ihr direkt gegenüber.ich starrte in ihr bezauberndes Gesicht und konnte mein Glück noch gar nicht fassen während sie bereits erzählte warum sie überhaupt in diesem Hotel war. Es war fantastisch ihr zuzuhören aber eigentlich verstand ich nichts von alledem was sie sagte.meine. Gedanken drehten sich bereits um etwas ganz anderes: ich stellte mir vor wie ihre großen Kulleraugen mich ansehen während sie unter dem Tisch mit ihrem Fuß an meinem mittlerweile halb steifen Penis rumspielt..bis ich merkte das was ich dachte gerade wirklich passierte! Während ihr kleiner Fuß meinen Schwanz immer härter machte sah sie mich an und leckte sich lasziv über die Lippen.ohne Umschweife kam sie direkt zur Sache und flüsterte mir zu das sie seit Tagen keinen Sex hatte und das es in ihrer Beziehung sowieso nicht gerade super läuft, besonders was den Sex angeht.ich setze mich neben sie und nahm mit einer Hand ihren Kopf, sanft aber dennoch bestimmt. Ich bewegte meinen Mund in Richtung ihren und fing an sie ganz sanft und zärtlich zu küssen. Zuerst nur ihre Lippen und als ich spürte das sie sich wohl fühlte schob ich langsam meine Zunge zwischen ihre feuchten Lippen um ihre Zunge zu spüren. Sie schloss ihre Augen und genoss die Zungenspiele während sie mehr und mehr anfing zu stöhnen.ich wollte nicht das der Barkeeper noch mehr mitbekommt also nahm ich ihre Hand und führte sie in den Empfangssaal. Auf dem Weg zur Rezeption drückte sie mich plötzlich durch eine kleine unverschlossene Tür zu einer Art Besenkammer. Das beste an diesem Raum war das er von innen verschließbar war und das tat ich dann auch sofort, den Raum von innen verriegeln!während ich das tat war Julia nicht untätig und schneller als ich gucken konnte stand sie in ihrer Unterwäsche vor mir..Ich war sprachlos und mein Schwanz stand bereits wie eine 1!mein absoluter Traumfick stand in Unterwäsche vor mir, eingeschlossen in der Besenkammer eines Hotels.die kleine ist echt winzig und ich konnte es kaum erwarten die geile Ficksau in Action zu sehen!aber so schnell sollte sie nicht ihr Vergnügen haben.. ich drückte sie auf den Boden so das sie vor mir kniete und ließ sie meine Hose öffnen. Sie erschrak etwas beim Anblick meines Prügels aber ich beruhigte sie während ich mit beiden Händen ihren Kopf festhielt. Sie konnte gerade noch sagen das sie noch nie einen derart fetten Schwanz hatte und schon ich ihr meine pulsierende Eichel zwischen die samtweichen Lippen! Ich musste mich extrem beherrschen ihr nicht gleich mit voller Wucht in ihr sexy Fickmaul zu donnern, konnte es aber und schob den steinharten Pimmel vorsichtig Zentimeter für Zentimeter in das kleine Mäulchen. ..nach der Hälfte merkte ich ersten Widerstand und ab Da war es vorbei mit der Zurückhaltung! Ich nahm ihren Kopf noch fester und stopfte den Rest des Pimmels soweit in ihren Hals das sie die Augen aufriss und laut anfing zu würgen! Sie wollte sich befreien aber es war bereits zu spät, ich fing an die geile Streamerfotze immer schneller und tiefer in ihr Nuttenmaul zu ficken, ihr liefen die Tränen und ich sah etwas Verzweiflung in ihren großen Augen aber das machte mich nur noch geiler darauf es ihr so richtig fies zu besorgen! Ich drückte sie gegen die Wand, Hielt ihre Hände über ihren Kopf so das sie sich überhaupt nicht mehr wehren konnte und schob immer wieder meinen Schwanz in ihre geile Fickfresse! Ihr Kopf klopfte im Takt gegen die Wand während sie mit ihrem Würge Reflex kämpfte und ich immer geiler darauf wurde sie komplett zu zerstören! Bevor ich endlich meine riesige Ladung Sperma in ihren Mund schoss vögelte ich etwa 30 Minuten ihre super sexy Fickvisage! Die Ladung war so riesig das alles an ihren Mundwinkeln herunter lief und sie fast kotzen musste, was mich allerdings nicht davon anhielt sie zu zwingen den Saft zu schlucken den sie eh im Maul hatte! Ich sah sie an, gab ihr eine leichte ohrfeige und befahl ihr mir voraus zu gehen auf mein Zimmer. Ich sagte ihr die Zimmernummer und wir schlichen aus der Kammer Richtung Aufzug. Auf dem Weg konnte ich meinen Blick einfach nicht von ihrem prallen Arsch lassen der nur darauf wartete gefickt zu werden! Aber eins nach dem anderen..wir schafften es unbemerkt in mein Zimmer und Schnell noch obendrein.die Tür war kaum in das Schloss gefallen, schon packte ich das kleine Miststück und warf sie auf mein Bett! Es machte mich unglaublich geil wie sie da so unschuldig und wehrlos vor mir lag und ich befahl ihr sich komplett auszuziehen!Sie war bis auf eine kleine “Landebahn” komplett rasiert und ich sah wie ihr Fötzchen immer feuchter wurde beim Anblick meines dicken Schwanzes. Sie sagte ganz leise und ängstlich das sie noch nie so einen großen Schwanz gesehen habe bisher und es kaum erwarten kann das ich sie damit stopfe! Aber vorher wollte ich ihre süße Möse schmecken und das kleine Miststück mit meiner Zunge und meinen fingern ficken! Die Fickschlampe ging dabei dermaßen ab das ich dachte sie wird das erste mal seit 10 Jahren gevögelt. Die geile Sau schrie sich die Seele aus dem Leib und kam wieder und wieder bis die enge Fotze nur so tropfte vor Geilheit!Das war der richtige Moment, ich setzte meine dicke Eichel an ihrer Pussy an und presste ganz behutsam bis ich förmlich ein leichtes “plopp” spürte, sie aufschrie und ich endlich meine Eichel in die Ficksau meiner Träume schob. Ich genoss jede Sekunde dieses unglaublichen Moments und schob die Lanze weiter in das enge Stück Fickfleisch. Mittlerweile wurde sie so laut das ich ihr das Maul irgendwie stopfen musste also hielt ich ihre fresse anfangs nur zu während ich sie genüsslich dehnte und meinen Zuckenden Schwanz immer tiefer in ihre Fotze schob. Es fühlte sich fast an als würde ich die Nutte zerreißen dabei und ich kam fast nach den ersten 30 Sekunden…ich zog ihn schnell wieder aus der kleinen und stopfte ihr abermals das Blasmaul mit dem Pimmel. Es machte einfach unglaublich Spaß sie an ihre Grenzen zu führen und sie dabei leiden zu sehen! Je mehr sie sich wehrte und sträubte desto härter vögelte ich in ihren Mund.. bevor ich wieder abspritzte zog ich ihn raus aus dem Maul, auch wenn es schwer fiel aber ich wusste ja schon was als nächstes auf dem Programm stand…ihr saftiger praller Fickarsch in den ich um jeden preis eindringen wollte! ich warf sie also auf den Bauch und machte alles bereit dafür ihren engen Popo zu entjungfern! Ja genau, richtig gelesen! Die Fotze erzählte mir doch tatsächlich so nebenbei das sie noch nie einen Schwanz im Arsch hatte… der Jackpot! Das kleine süße Arschloch war perfekt, mein kleiner Finger passte gerade so in sie hinein und sie fing wieder an richtig geil zu stöhnen! Ich rotzte auf ihr Arschloch und setzte abermals meine Eichel an, diesmal allerdings an ihrem jungfräulichem Zuckerarsch!Zuerst schob ich meinen Zeigefinger in die ultra enge Nutte um sie etwas zu dehnen und um überhaupt einen Ansatz für die viel viel zu große Eichel zu haben. Ich schob das Ding noch einmal. Schnell in ihre nasse Fotze damit es gleich besser flutscht und dann war es endlich soweit, ich setzte die Spitze an ihrem Knackarsch an und presste vorsichtig ihr Becken gegen meinen Schwanz. Die kleine Fotze fing an zu jammern das wir es lieber doch nur vaginal machen aber dafür war es zu spät, ich drückte immer fester und fester bis es endlich soweit war und meine Pimmelspitze in dem Knackarsch verschwand..die verfickte geile Zuchtsau war so eng das es sich anfühlte als wolle sie mich mit ihrem Fickarsch abmelken und je weiter ich in die Sau eindrang desto lauter wurde sie. Ich nahm schnell einen Apfel aus der Obstschale auf dem Nachttischschränkchen, stopfte ihn ihr in das Sexy Blasmaul so das sie nicht mehr laut schreien konnte und dann ging es los…zuerst einmal ganz langsam bis zum Anschlag in den Popo, danach immer schneller, ich war wie im Wahn und vögelte der kleinen Jungfrau so hart in den Arsch das sie den Apfel ausspuckte und nur noch schrie! Das machte mich so verdammt geil das ich nach etwa 10 Minuten ultrahartem Arschfick direkt in ihren Knackarsch spritzte! Als ich den tropfenden Pimmel aus ihr zog dachte sie das schlimmste wäre überstanden aber da irrte sie sich. Jetzt fing es erst richtig an und ich benutze alle ihre Löcher stundenlang immer wieder! Jedes Mal nachdem ich kam musste sie wieder blasen oder besser gesagt, sie musste sich in die Maulfotze ficken lassen bis der Pimmel wieder hart war! weil mich ihr Anblick so extrem geil machte war das auch kein Problem und ich vögelte die Fickpuppe stundenlang die ganze Nacht durch! etwa alle 2/3 Stunden brauchte ich auch eine kleine Pause und währenddessen schob ich ihr einen Dildo den sie aus ihrer Tasche gekramt hat immer wieder abwechselnd in ihre 3 Löcher.dabei machte ich noch Fotos und Videos aber nicht nur um es mir danach anzusehen. Ich erpresste sie damit und sie musste ab diesem Wochenende jederzeit für mich zur Verfügung stehen wenn keiner davon erfahren soll.. Sie fing an zu weinen und zu flehen das ich sie gehen lasse und keinem etwas verrate aber das konnte sie vergessen.. ab jetzt war die kleine Julia meine persönliche Fickschlampe und sie musste jederzeit für mich bereit sein!Tbc

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Genel içinde yayınlandı

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir